Samstag, Dezember 16, 2017
Follow Us

 

Schreibaufruf 2018

TRÄUME * WÜNSCHE * HOFFNUNG

Das dritte Buch „Jede Frau hat eine Geschichte“, gefüllt mit zahlreichen Geschichten und Gedichten aus Frauenhand ist veröffentlicht. Jährlich folgen Frauen aus verschiedenen Ländern, mit vielfältigen Biografien, auf unterschiedlichen Sprachen unserem Aufruf und teilen ihre Geschichten, die das Leben schreiben.

Eine Geschichte zu lesen, baut Verbindung auf, Beziehung und Verständnis. Wir erkennen uns wieder, sehen uns im Spiegel oder erkennen ganz neue Wirklichkeiten. Manche Geschichten scheinen uns sehr fern, manche sehr nah. Über Literatur wird ein unsichtbares Netz geschaffen, das über das gesprochene Wort und die persönlichen Begegnungen hinaus geht, ein Netz von Ideen und Empathie. Oftmals begegnen wir uns selbst ganz neu, wenn wir den Stift in die Hand nehmen und schreiben. Eine schreibt in wenigen Worten ein eindrückliches Gedicht, eine findet sich selbst in einer Fabel wieder, wieder eine andere erinnert sich haargenau und beschreibt, was sie erlebt hat.

Vom ersten Tag an den ihr euch zurück erinnert hin bis zum heutigen Tage, schreibt, was ihr erlebt, erfahren oder gesehen habt. Wir werden diese wertvollen Schriftstücke veröffentlichen, damit die Welt erfährt, dass Frauen sich erheben, dass Frauen kämpfen, dass Frauen rebellieren, dass Frauen frei sein können und dass Frauen in jedem Bereich ihres Lebens Revolution leben und diese Revolution der Schreiberinnen, die Revolution der Literatur hervorbringen und der Menschheit und allen unterdrückten Völkern zum Geschenk machen.“ - heißt es in unserem Schreibaufruf 2014 und in diesem Sinne haben uns viele kraftvolle, eindrucksvolle Werke erreicht.

Dieses Jahr fragen wir Euch nach euren Träumen und Wünschen. Die antreibende Kraft aller Kämpfe und Widerstände sind unsere Ideen und Sehnsüchte, wie wir leben wollen. Die einen nennen es die Kraft der Imagination, andere erklären, dass es Hoffnung Quelle jeden Kampfes sei und Solidarität sich aus gemeinsamen Zielen speist. Die gemeinsamen Wünsche und Träume von Frauen und ihre Kämpfe können die Grundlage bilden für ein würdevolles Leben, ein Leben jenseits von Gewalt und Unterdrückung. Anlässlich zum 25. November, dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen, rufen wir somit alle Frauen auf, die Schreibfeder zu zücken und bis zum Internationalen Frauenkampftag, den 8. März 2018, all unsere Vorstellungskraft in Geschichten und Gedichte zu formen, diese dann ohne Zögern abzuschicken und somit zum Geschenk für uns alle zu machen.

Ein hoffnungsvoller Moment, eine Idee, die Euch antreibt, die Visionen, aus denen Ihr Kraft schöpft, immer weiter zu machen - dieses Jahr rufen wir Euch auf, uns Anteil an Euren Träumen und Wünschen haben zu lassen.

Teilnahmebedingungen

1- Bei diesem Wettbewerb werden bisher unveröffentlichte Geschichten und Gedichte angenommen, die sich um Frauen, ihr Leben und ihre Lebensgeschichten drehen – insbesondere zu ihren Träumen und Wünschen.

2- Jede Teilnehmerin darf höchsten zwei Geschichten oder zwei Gedichte oder aber eine Geschichte und ein Gedicht einreichen. Die eingereichten Schriftstücke werden nicht zurückgegeben. Mit der Einreichung stimmen die Teilnehmerinnen der Veröffentlichung zu, wobei die Veröffentlichung auf Wunsch hin auch unter einem Künstlerinnennamen geschehen kann.

3- Die Geschichten und Gedichte dürfen (in der Schriftgröße 12 geschrieben) nicht länger als fünf Din-A4 Seiten sein und können Handgeschrieben oder als Datei eingereicht werden.

4- Einsendeschluss ist der 8. März 2018

5- Die Teilnehmerinnen teilen ihren Namen, Adresse, E-Mail Adresse, Telefonnummer mit und senden möglichst einen kurzen Lebenslauf und ein Foto mit.

6- Es können Gedichte und Geschichten in den Sprachen Deutsch, Englisch, Kurdisch und Türkisch eingereicht werden an:

 

Frauenbegegnungsstätte UTAMARA e.V.
"Jede Frau hat eine Geschichte"
In der Stehle 26
53547 Kasbach-Ohlenberg

E-mail: infoutamara.org
Tel. 0049 (0) 2644-602424

 

Top