Umsetzung

Hierbei sehen wir unsere Arbeit unter dem Blickwinkel der individuellen Kompetenzbildung. Unser vorrangiges Ziel ist die stärkere Partizipation von Frauen in allen Bereichen des

Inhaltliche Umsetzung

  • Die Frauenbegegnungsstätte UTAMARA e.V. bietet Aktivitäten und Angebote für Frauen und Kinder:

in den Bereichen

  • Bildung, Kultur und Freizeit 

in Form von

  • Tagesveranstaltungen, Wochenendseminaren, Bildungsurlaub, Kursangeboten, Tagungen und internationalen Jugendbegegnungen

u.a. mit den Themen

  • Gewaltprävention und Verarbeitung von Gewalterfahrungen, interkultureller Dialog, Computerwissen, Deutsch als Fremdsprache, Literatur, Frauengeschichte, Musik, Theater, Kunsthandwerk, Entspannung, Sport und Selbstverteidigung

Hierbei sehen wir unsere Arbeit unter dem Blickwinkel der individuellen Kompetenzbildung. Unser vorrangiges Ziel ist die stärkere Partizipation von Frauen in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens durch Empowerment, also durch Stärkung des Selbstbewusstseins und der Kompetenzen. Wir möchten Frauen dabei unterstützen, jenseits der traditionellen Rollenbilder ihrer unterschiedlichen Kulturkreise als Individuen ihre eigenen Standpunkte und Lebensvorstellungen zu entwickeln und zu verwirklichen.

Unsere Arbeit soll Alternativen zu bestehenden Bildungsangeboten bieten durch besondere frauenspezifische Fortbildungsangebote. Diese werden speziell auf die Bedürfnisse unterschiedlichster Gruppen von Frauen abgestimmt, die aufgrund ihrer Alltagssituation von herkömmlichen Angeboten nicht oder nur unzureichend erfasst werden (wie z.B. Mütter mit Kindern im Kleinkindalter, Frauen mit geringen finanziellen Möglichkeiten, Migrantinnen und Flüchtlingsfrauen).

Basis der inhaltlichen Arbeit ist ein ganzheitlicher Ansatz. Pestalozzis  „Lernen mit Kopf, Herz und Hand" sollte auch in der Erwachsenenbildung mehr Gewicht erhalten.

Ein Beispiel: Frauen mit gegenwärtig geringen Deutschkenntnissen vermittelt sich die Sprache wesentlich substanzieller durch die gleichzeitige praktische Umsetzung neu erworbener Fähigkeiten als durch einen rein theoretischen Unterricht. Auch ein vertrauensvolles Klima in der Gruppe beeinflusst die  Lernfähigkeit vorteilhaft.  Erfolge in diesen Bereichen führen zu einer gegenseitigen positiven Verstärkung und bilden die Grundlage für weitere persönliche Kompetenz.

  • Personelle Umsetzung

Gegenwärtig wird die Arbeit des Vereins fast ausschließlich ehrenamtlich geleistet. Für den täglichen Arbeitsablauf und die Verwaltung ist ein Team von drei bis fünf Frauen in der Begegnungsstätte tätig. Zudem sind je nach Bedarf weitere ehrenamtliche Mitarbeiterinnen, Projektleiterinnen und Hilfskräfte vor Ort. Fachkompetenzen wie z.B. IT sind im Verein vorhanden. Weitere professionelle Unterstützung erhält UTAMARA durch die International Free Women's Foundation. Beispielsweise wurde seitens der IFWF in Zusammenarbeit mit der Universität Utrecht aktuell ein EU-Daphne-Projekt zum Thema „Kurdische Migrantinnen in der EU und Trauma" abgeschlossen[2].

 

[2] International Free Women´s Foundation, Rotterdam; Utrecht University, Department of Clinical and Health Psychology; Kurdistan Information Office, Paris;  "Psychological consequences of trauma experiences on the development of migrated Kurdish women in the European Union",  2007 

NEIN zu Brautgeld!

Gewalt ist kein Schicksal

 Gewalt ist kein Schicksal

Jede Frau hat eine Geschichte